SEO for E-Commerce: Essential Steps

In den vergangenen Jahren war E-Commerce auf Riesenunternehmen wie Amazon, Flipkart, eBay usw. beschränkt. Aber mit den sich ändernden Zeiten wird E-Commerce auch an kleine und mittlere Industrien angepasst.

Mit benutzerfreundlichen CMS-Plattformen wie Magento und Shopify fällt es Geschäftsinhabern sehr leicht, maßgeschneiderte Websites zu erstellen, um die Sichtbarkeit ihres Unternehmens und ihre digitalen Verkäufe zu steigern.

Vielen Geschäftsinhabern fehlt es jedoch an SEO-Kenntnissen, was dazu führt, dass sie den Netzwerkverkehr nicht steigern und den Umsatz ihrer E-Commerce-Website steigern können.

Sie können Tausende für den Aufbau einer verlockenden E-Commerce-Website ausgeben, aber was ist, wenn sie keine Besucher anzieht? Oder Netzwerkverkehr? Es ist einfach; Sie verpassen Klicks, Sie verpassen Verkäufe. Um Klicks zu erhalten, muss Ihre Website für Ihre Besucher sichtbar sein, und der beste Weg, sie zu erreichen, ist eine effektive E-Commerce-SEO-Strategie (Search Engine Optimization).

Was ist E-Commerce-SEO?

Lassen Sie mich die Erklärung von E-Commerce-SEO mit einer Illustration beginnen.

Beispiel:

Wenn Sie nach „Skateschuhe für Frauen“ suchen, sehen Sie sofort, dass Ihre Website in den Suchergebnissen von Google ganz oben steht.

Bild: Bildschirm drucken

SEO ist der Prozess, der die Sichtbarkeit Ihrer Website erhöht, um reichlich organischen Traffic anzuziehen, was wiederum dazu beiträgt, hohe Platzierungen in Google zu erreichen.

E-Commerce-SEO ist ein digitaler Marketingprozess, der sicherstellt, dass Ihre Website-Seiten und Ihre Produkte in den Google-Suchergebnissen sichtbar sind, wodurch Netzwerkverkehr angezogen und der ROI gesteigert wird.

Warum ist SEO wichtig für E-Commerce?

Ist Ihnen bewusst, dass:

Die Ranking-Faktoren wie eine gesicherte Seite, Mobilfreundlichkeit, schnelle und optimierte Inhalte etc. und viele weitere Faktoren tragen zu einem guten SEO-Rang bei.

Kurz gesagt, Unternehmen sprechen ihre Zielgruppen mit allen Strategien an, die sie begeistern und sie Ihre Anwesenheit spüren lassen. Wie bereits erwähnt, wirkt sich SEO direkt auf Ihren ROI aus, da es die Website für die Sichtbarkeit der Website optimiert.

SEO bietet:

Mehr Website-Sichtbarkeit = mehr Netzwerkverkehr = mehr ROI

Wenn Ihr SEO-Ranking hoch ist, ziehen Sie sofort viel organischen Verkehr (Besucher) an, der in Kunden umgewandelt werden kann, wodurch der ROI steigt.

Interessante SEO-Statistiken von BrightEdge Research:

  • 68 % der Online-Erfahrungen beginnen mit einer Suchmaschine
  • Die organische Suche zieht 53,3 % des Website-Traffics an
  • SEO zieht 1000 % mehr Traffic an als organische soziale Medien

Wenn Sie über eine robuste Online-Präsenz verfügen, gefolgt von einer effektiven SEO-Strategie, sind Sie unverzichtbar. Sie müssen sicherstellen, dass die Benutzer, die nach Ihnen suchen, Sie unter den Millionen anderer Konkurrenten finden, was das Motto von SEO ist.

Da der Traffic aus der organischen Suche sehr hoch ist, regiert E-Commerce-SEO die Welt. Die Unklarheiten von SEO mögen anfangs einschüchternd sein, aber Sie werden die gewünschten Ergebnisse mit Konsistenz und der richtigen Strategie und Planung erzielen.

Lassen Sie uns einen Blick auf die schrittweise E-Commerce-SEO werfen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Wie macht man E-Commerce-SEO Schritt für Schritt?

1.Technisches SEO:

Das Hauptmotto des technischen SEO ist es, das Benutzererlebnis zu verbessern, indem informative Ergebnisse bereitgestellt, ihnen eine fehlerfreie Navigation ermöglicht und die HTTPS-Sicherheit gewährleistet wird.

Schema Markup (strukturierte Daten) ist eine codierte Sprache (semantisches Vokabular) für die auf der Website platzierten Suchmaschinen.

Diese Markups helfen den Suchmaschinen, den Inhalt Ihrer Website zu erkennen, da sie klare Informationen liefern. Dies wiederum trägt dazu bei, den Endbenutzern genaue Informationen bereitzustellen.

Diese Markups indizieren den Inhalt Ihrer Website und informieren die Suchmaschinen darüber, damit diese Rich Snippets (spezifische Ergebnisse wie Bewertungen, Rezensionen, Kontakt usw.) zusammen mit den gewünschten Ergebnissen unter dem Seitentitel anzeigen können.

Bildquelle

Der Structured Data Markup Helper von Google ist hilfreich, um ein Schema für Ihre Website zu erstellen.

  • Stellen Sie eine sichere HTTPS-Verbindung sicher:

Die Cyberkriminalität ist aufgrund der Covid-19-Pandemie um 600 % gestiegenund dies hat viele E-Commerce-Besitzer darauf aufmerksam gemacht, ihre Websites mit SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer) zu sichern.

Die sichtbaren Zeichen, die beweisen, dass SSL auf einer Website installiert ist, sind HTTPS (HyperText Transfer Protocol Secure) in der Adressleiste und ein Vorhängeschloss in der URL.

Abgesehen davon hat Google bereits HTTPS als Rankingfaktor in der SEO angekündigt, und E-Commerce-Branchen müssen SSL-Sicherheit gemäß Payment Card Industry (PCI) verwenden.

Das SSL-Zertifikat ist ein Symbol für Vertrauen und Authentizität. Es verschlüsselt die Browser-Server-Kommunikation und schützt sie so vor Hackern.

Da bei einem Online-Kauf sensible Informationen eingegeben werden, ist ein SSL-Zertifikat auf der Website unerlässlich.

Bildquelle

Greifen Sie zu Günstiger SSL-Shop, das alle globalen Marken wie Comodo, GeoTrust, Thawte usw. zu ermäßigten Preisen anbietet. Es stehen mehrere Optionen für SSL-Zertifikate wie Domain Validation SSL, Wildcard SSL, Multi-Domain SSL usw. zur Verfügung, und Sie können das beste je nach Ihren Anforderungen auswählen.

404-Weiterleitungen sind solche Fehler, die auftreten, wenn der Benutzer versucht, eine Seite zu öffnen, aber dieselbe nicht gefunden wird, da sie möglicherweise von der Website oder dem Server gelöscht wird.

Es können jedoch noch Lesezeichen oder Links zu der Seite vorhanden sein, die diesen Fehler anzeigen können. Wenn also ein Browser auf Anfrage des Benutzers eine Webseite anfordert, zeigt der Server einen 404-Fehler „Seite nicht gefunden“ an.

Bildquelle

404-Weiterleitungen sind nicht gut für SEO, da sie die Benutzererfahrung und die Konversionsraten beeinträchtigen. Es kann sich auch negativ auf Ihre SEO auswirken. Beheben Sie den Fehler, um Ihren Netzwerkverkehr zu speichern.

Verwenden Online-Tool zur Überprüfung defekter Links um nach defekten/toten Links zu suchen und diese für einen hohen SEO-Rang zu reparieren.

2. On-Page-SEO für Kategorie- und Produktseiten:

Der Begriff „On-Page-SEO“ bedeutet, die Webseiten der Website zu optimieren, um mehr Traffic und SEO zu erzielen.

Nachdem Ihre Website eingerichtet ist, ist es an der Zeit, die leistungsstärksten Seiten zu optimieren, dh Kategorieseiten und Produktseiten, die dazu beitragen, massiven Netzwerkverkehr und Verkäufe zu generieren.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Homepage mit den meisten Kategorieseiten und Produktseiten verbunden ist, um bessere SEO-Rankings zu erzielen.

Bildquelle

Das obige Bild ist ein deutlicher Hinweis auf die Homepage, die mit Top-Kategorieseiten und Produktseiten verknüpft ist.

Wenn ein Benutzer eine Kategorieseite findet, kann er sofort auf die Produkte zugreifen, sodass ein Kanal zwischen den Kategorieseiten und den Produktseiten und umgekehrt die Website für Benutzer attraktiver macht.

Bildquelle

Tipps für effektives On-Page SEO für Kategorie- und Produktseiten:

  • Eine starke und effektive Keyword-Strategie ist bei den Suchkriterien ausschlaggebend.

Beispiel: Verwenden Sie primäre Schlüsselwörter in der URL oder den Titel-Tags, Metatiteln usw. für Kategorieseiten. Bei Produktseiten wirkt ein zielgerichtetes Keyword, getrennt durch einen Bindestrich „-“, Wunder.

  • Optimierung von Titeln und Meta-Beschreibungen
  • Kennzeichnung von Produktseiten mit Schema Markup
  • Einzigartige Produktinhalte und Meta-Beschreibungen
  • Echte Erfahrungsberichte, Kundenfeedback und Bewertungen
  • Verwendung von qualitativ hochwertigen Bildern und Videos
  • Minimierung der Seitenladezeit
  • Prüfung von Produktseiten auf Duplicate Content, schlechte Links oder andere technische Probleme

Mehrere Tools wie der Keyword-Planer und das Keyword-Tool Dominator helfen bei der Suche nach Ziel-Keywords für Ihr Publikum.

3. E-Commerce-Content-Marketing:

Obwohl Ihre Kategorieseiten und Produktseiten massiven Traffic auf Ihre E-Commerce-Website lenken können, verlieren Sie möglicherweise enormen Traffic, wenn Sie keine Content-Marketing-Strategien verwenden.

Abgesehen von qualitativ hochwertigen Inhalten spielen die interne Verlinkung, geeignete Keywords, Seitenoptimierung, konsistente Ergebnisse usw. eine unbestreitbar entscheidende Rolle im Content-Marketing. Ihre SEO wird zwangsläufig scheitern, wenn Sie kein Content-Vermarkter sind.

Daher ist die Integration von Content-Marketing für SEO unerlässlich, um Ihre Website für Suchmaschinen sichtbar zu machen.

Beim Content-Marketing geht es darum, Ihrer Zielgruppe wertvolle, fokussierte und relevante Inhalte bereitzustellen, um Gewinne zu erzielen.

Es ist eine Kombination aus Inhalten, Bildern, Videos, Webinaren usw., die die Fragen des Publikums auf raffinierte Weise beantwortet.

Das beste Content-Marketing erstaunt das Publikum immer wieder mit Ihren Produkten und zwingt sie, dieselben zu kaufen. Hochwertige Inhalte, Blogs & Co. können dabei helfen, mehr Backlinks, Klicks zu gewinnen und wiederum die Souveränität der Website zu erhöhen.

Es gibt viele Content-Marketing-Tools wie HubSpot, WordPress, Google Analytics usw., die Ihnen helfen können, Ihre Marketingstrategie erfolgreich zu planen, zu arrangieren und umzusetzen.

4. Aufbau von E-Commerce-Links

Linkbuilding ist auch eines der wesentlichen Elemente für SEO. Links signalisieren den Suchmaschinen die Qualität Ihrer Website und beweisen, dass sie der Sichtbarkeit würdig sind.

Daher haben Sie vielleicht bemerkt, dass Websites mit mehr Backlinks eine starke SEO-Position haben, da dies die Autorität der Website erhöht. Forschung gibt an, dass Links zu 50% für den Erfolg von SEO verantwortlich sind.

Planen Sie eine starke Linkbuilding-Strategie, indem Sie Folgendes berücksichtigen:

  • Herkunft des Links
  • Das Ziel des Links
  • Anker-Text

Wenn Sie das langfristige Potenzial Ihrer Website planen, entscheiden Sie sich für den natürlichen Linkaufbau, anstatt Links zu verdienen. Entscheiden Sie sich niemals für manipulative Methoden, um Links zu kaufen, die dazu führen können, dass Ihre Website aus den Suchergebnissen ausgeschlossen wird.

Bildquelle

Backlinks helfen bei der Produktwerbung und beim Verkauf und steigern so den ROI. Viele Blogger lieben Ihre Produkte so sehr, dass sie dazu neigen, Ihre Seite in ihren Inhalten oder auf ihrer Website zu verlinken.

Die besten Linkbuilding-Tricks:

  • Analysieren Sie Backlinks von Mitbewerbern mithilfe von SEMrush-Backlinks und planen Sie Ihre Linking-Strategie
  • Verwenden Sie Rabattangebote und Wettbewerbe, um Links aufzubauen und diese zu bewerben
  • Bieten Sie Bloggern und Influencern Werbegeschenke an und schließen Sie sich den Händen an, um Partnerschaften zu verknüpfen, um die SEO zu bereichern
  • Beinhaltet Video-Marketing-Strategien
  • Arbeiten Sie mit Einzelhändlern und anderen verbundenen Personen als Partner zusammen, bewerben Sie Produkte und gewinnen Sie sofortige Backlinks

5. Bonus: Lokales E-Commerce-SEO:

Dieses lokale SEO ermöglicht es Ihnen, Ihre Adresse und Kontaktdaten einzugeben, wodurch Sie in Ihrer Region und Stadt beliebt werden. Diese Strategie macht Ihre Website in den lokalen Suchergebnissen der Suchmaschinen sichtbarer.

Hektische Routinen und hektische Zeitpläne haben lokales SEO populärer und benutzerorientierter gemacht. Die Mehrheit der Leute sucht bei Google nach „in meiner Nähe“-Optionen und macht sich so lokales SEO bemerkbar. Es optimiert Ihre Online-Präsenz, was die lokale Suche der Benutzer anlockt.

Überwältigende lokale SEO-Statistiken:

  • Lokale Suchanfragen umfassten 30 % der mobilen Suchanfragen (Think With Google)
  • 76 % der Menschen suchen nach Orten in der Nähe (Think With Google)
  • Die mobilen Suchanfragen „Wo finde ich + in meiner Nähe“ sind erheblich um 200 % gestiegen (2017–2019) (Think With Google)
  • „Laden geöffnet + in meiner Nähe“ ist um 250 % gewachsen (2017–2019) (Think With Google)

Bildquelle

Tipps zur Optimierung Ihrer Website für lokales SEO:

  • Optimieren Sie Ihre Google My Business-Seite mit genauen Informationen, die Ihr Geschäft in Google Maps anzeigen
  • Arbeiten Sie daran, Ihre lokalen Zitate zu verbessern, was zur Verbesserung der lokalen SEO beiträgt
  • Erhalten Sie mehr Bewertungen, um Vertrauen aufzubauen
  • Führen Sie ein lokales Schema aus, um Rich Snippets zu erhalten, die auch bei der Sprachsuche hilfreich sind

6. Messen Sie Ihren E-Commerce-SEO-Erfolg:

Das endgültige Ziel eines jeden Unternehmens ist ein Erfolg. Dasselbe gilt auch für E-Commerce-Shops. Messen Sie Ihre SEO-Erfolgsergebnisse, um Ihre Position unter den Mitbewerbern zu kennen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um Verkäufe und ROI ständig zu verbessern.

Tipps zur Messung des SEO-Erfolgs:

  • Verwenden Google Analytics-Tool zur Analyse des Webverkehrs.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren organischen Suchverkehr regelmäßig verfolgen und versuchen, ihn zu steigern
  • Verfolgen Sie Ihre organischen Einnahmen
  • Überprüfen Sie Ihre Absprungrate
  • Überprüfen Sie Ihre E-Commerce-Conversion-Rate
  • Überprüfen Sie die Benutzerinteraktion
  • Behalten Sie die primären und Ziel-Keywords im Auge, um ihre Rentabilität sicherzustellen

Tools zur SEO-Leistungsanalyse wie z SEMrush Hilfe bei der Analyse Ihrer SEO-Bemühungen und der Website-Performance.

Letzte Worte

Bevor Sie direkt zu den Ergebnissen (Steigerung der Conversions) springen, müssen sich E-Commerce-Besitzer darauf konzentrieren, Menschen auf ihre Website zu locken, um sie zu Kunden ihrer Produkte zu machen.

Ein hohes Ranking in SEO von Google ist gleichbedeutend mit einem physischen Geschäft in einer wettbewerbsintensiven und belebten Straße. Wenn Sie zur richtigen Zeit mit dem richtigen Preis am richtigen Ort sind, werden Sie mit Sicherheit erfolgreich sein. SEO ist die Methode, um kostenlos gezielten Netzwerk-Traffic für Ihre E-Commerce-Site zu gewinnen.

Obwohl E-Commerce-SEO enorme Anstrengungen erfordert, lohnt es sich, wenn Sie die Vorteile, die Sie erzielen, genau bestimmen. Eine strategisch geplante E-Commerce-SEO-Kampagne kann Ihre Verkaufsquote steigern, indem zuverlässiger Traffic auf Ihre Website geleitet wird. Dies wiederum trägt zum Unternehmenswachstum bei. Wenn Sie die oben genannten Tipps befolgen, wird Ihr E-Commerce-Shop wahrscheinlich in den SEO-Ergebnissen steigen und Ihr digitales Imperium stärken.

Leave a Comment